Bester zeitgenössischer Magier 2010
Marco Tempest erhält Merlin Award 2010 als bester zeitgenössischer Magier
related
media
Die Internationale Gesellschaft der Magier (International Magicians Society , IMS) verlieh Marco Tempest ihren höchst angesehenen Merlin Award 2010 in der Kategorie ‘Beste zeitgenössische Magie’. Der IMS Gründer Tony Hassini überreichte persönlich den Preis an Marco Tempest in einer exklusiven Zeremonie am New Yorker Times Square.

Marco Tempest, der bekannt für seine zukunftsweisende Magie und seine einzigartigen Auftritte ist, darf sich als Schöpfer der internationalen TV-Serie “Der virtuelle Magier” bezeichnen, die in über 50 Ländern weltweit zu sehen ist. Er gehört zu Elite der Bühnenperformer, was Auftritte auf internationalen Firmen-Shows und Messepräsentationen anbelangt, aber auch im virtuellen Raum gehört er zur weltweiten Spitze. Laut Tubemogul.com ist der Ausnahmemagier unter den Top 20 der Videopräsentatoren im Bereich höchste Zuschauergemeinde weltweit. Anfang des Jahres wurde Marco Tempest bereits mit dem World Magic Award geehrt. Die auf MyTV Network ausgestrahlte Auszeichnung lobte Marco Tempest für seine außergewöhnlichen Illusionen, die den Weg der Magie für die nächsten Jahrzehnte vorgibt.

Der Merlin Award ist für die Welt der Magier das, was für die Filmbranche der Oscar ist. Mit dem Erhalt der Auszeichnung reiht sich Marco Tempest in die namhafte Gruppe bedeutender Magier, wie Harry Blackstone, Doug Henning, Channing Pollack, Siegfried & Roy, David Copperfield und Criss Angel ein.

Hintergründe zum IMS Merlin Award: Die Internationale Gesellschaft der Magier (International Magicians Society , IMS) ist die größte Zauberervereinigung der Welt und wurde 1968 gegründet. Das Ziel der IMS ist es, die Kunst der Magie zu erhalten und an die Öffentlichkeit weiter zu geben. Die IMS hat weltweit über 37.000 Mitglieder.

Alle drei Jahre hält die IMS ein Bankett ab, bei dem die Magier, die weltweit die höchsten Fertigkeiten aufweisen können mit dem begehrten Merlin Award ausgezeichnet werden.

Die stimmberechtigten Mitglieder fangen bei der Erhebung mit circa hundert Namen an und grenzen im Laufe des Auswahlverfahrens auf eine Handvoll ein. Die Kriterien, die sie hierbei anwenden sind Talent, Zurschaustellung, Originalität, Geschicklichkeit und nicht zuletzt die seltene Gabe unter jeglichen Umständen zu unterhalten.
RSS-Feed bestellen